Hygiene-Regeln

Fassung vom 28. Mai 2020

Habt ihr Symptome einer akuten Atemwegserkrankung oder ist für euch eine behördlich Quarantäne angeordnet worden, dürft ihr die Werkstatt nicht betreten.

Maximal dürfen sich vier Personen gleichzeitig in der Werkstatt aufhalten.

Es gibt am Eingang eine Protokoll-Box mit Einwurf-Schlitz. Ihr müsst jeden Besuch mit Zeitpunkt des Ankommens und Zeitpunkt des Verlassens auf einem Zettel vermerken und in diese Protokoll-Box werfen. Dieses Protokoll wird für 4 Wochen aufbewahrt und danach vernichtet.

Wenn technisch möglich, tragt eine Mund-Nasen-Bedeckung, sobald ihr euch in der Werkstatt aufhaltet. Habt ihr einen Beleg über medizinische Gründe, die es nicht erlauben eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen, entfällt diese Regel.

Haltet einen Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen allen Anwesenden ein, mit Ausnahme der Personen, die in derselben Wohnung leben oder zwischen denen ein familienrechtliches Sorge- oder Umgangsrechtsverhältnis besteht.

In Keller, Büro, Maschinenraum und Lager ist aufgrund der beengten Lage besonders auf das Abstandsgebot zu achten (möglichst nur eine Person gleichzeitig).

Gegenstände wie Werkzeuge und Maschinen sollten möglichst nicht von mehreren Personen genutzt werden. Reinigt sie gründlich vor und nach dem Benutzen. Sofern sie benutzt wurden, müssen auch Türgriffe, Wasserhähne, Spülbecken, Klobrillen, Spülungen und Lichtschalter mindestens beim Abschließen der Werkstatt, besser mehrmals täglich, gründlich gereinigt werden.

Achtet darauf dass alle Personen die Hygiene-Regeln einhalten und weist sie darauf hin, wenn sie es nicht tun. Im Zweifelsfall, gebt Bedenken in der Chat-Gruppe weiter, oder wendet euch an den Vorstand.

Bereitet keine Speisen in der Werkstatt zu.

Beachtet auch die weiteren Hygiene-Hinweise auf der umliegenden Seite.

Benjamin Bunzel, Moritz Stückler (Vorstände)
 

Hygiene-Hinweise

Aus Sicht des Infektionsschutzes empfehlen wir folgende Verhaltensweisen.

Allgemein:
https://www.infektionsschutz.de/fileadmin/infektionsschutz.de/Downloads/200326_BZgA_Atemwegsinfektion-Hygiene_schuetzt_A4_DE_RZ_L_Ansicht.pdf

  • Haltet Abstand zu anderen Menschen.
  • Wascht euch regelmäßig und gründlich die Hände (mindestens 20 Sekunden) mit Wasser und Seife.
  • Beachtet die Hust- und Nies-Etikette: Hustet oder niest in die Armbeuge oder in ein Taschentuch das ihr danach wegwerft.
  • Haltet die Hände vom Gesicht fern.
  • Vermeidet Berührungen, z.B. Händeschütteln oder Umarmungen

Ausserdem:

  • Weist in der Chat-Gruppe darauf hin, falls das Desinfektionsmittel zur Neige gehen sollte.
  • Sorgt dafür dass die Räume möglichst gut durchlüftet sind. Es sollte mindestens stündlich gelüftet werden.
  • Haltet die Türen im Innenraum möglichst offen, solange ihr in der Werkstatt seid.
  • Beachtet die Hinweise auf der Desinfektionsmittel-Flasche.

Praktische Maßnahmen

  • In der Werkstatt sind Schilder angebracht, die auf den Mindestabstand von 1,5 m hinweisen.
  • In den Bädern befinden sich Spender für Einmal-Handtücher, die von den ajw aufgefüllt werden.
  • Die gemeinschaftliche Schutzausrüstung (PSA) (z.B. Gehörschutz) wurde aus dem Büro entfernt. Es muss eigene mitgebracht werden.
  • Im Lager im Bereich Putzmittel befinden sich
    • Vliestücher zum Durchputzen und wegwerfen
    • Topfschwämme für hartnäckige Verschmutzungen
    • Ein Vorrat an Flächen- und Hand-Desinfektion, sollte dies von einem Gast gewünscht werden
    • Ein Vorrat an Putzhandschuhen, zur persönlichen Verwendung
    • Einmal-Hygiene-Tücher, um viel benutzte Gegenstände zu reinigen
    • Reinigungsmittel
    • Einmal-Handtücher zum Nachfüllen