BEITRAGSORDNUNG DES VEREINS WELCOME WERKSTATT E.V.

  1. Alle Vereinsmitglieder – sowohl Fördermitglieder als auch ordentliche Mitglieder mit Stimmrecht – zahlen einen Mitgliedsbeitrag. Der Mitgliedsbeitrag wird monatlich berechnet.
  2. Ehrenmitglieder sind von der Beitragszahlung befreit. In Sonderfällen können gemäß Satzung §6 auch von ordentlichen Mitgliedern mit Stimmrecht begründete Anträge auf Ermäßigung der Beitragshöhe gestellt werden.
  3. Die Beitragszahlung erfolgt entweder per Überweisung der Mitglieder auf das Vereinskonto oder im Lastschriftverfahren. Sie erfolgt je nach gewählter Zahlungsweise des Mitglieds jeweils zum ersten Werktag des Monats oder im ersten Monat des laufenden Quartals, des Halbjahres oder des Jahres. Wird das Lastschriftverfahren gewählt, so erteilt das Mitglied dem Verein hierfür ein SEPA-Lastschriftmandat.
  4. Der monatlich berechnete Beitrag beträgt:

    Art der Mitgliedschaft

    Mitglieder mit Stimmrecht

    Fördermitglieder

    Erwachsene (ab vollendetem 18. Lebensjahr)

    10,- Euro

    Ab 5,- Euro

    Jugendliche (ab vollendetem 14. Lebensjahr)

    7,- Euro

    Kinder (bis zum vollendeten 14. Lebensjahr)

    3,- Euro

    Senioren (ab dem vollendeten 65. Lebensjahr)

    7,- Euro

    Ab 5,- Euro

  5. Die Nutzung der Räumlichkeiten des Vereins ist bei ordentlichen Mitgliedern mit Stimmrecht im Beitrag enthalten. Alle anderen Personen entrichten pro Nutzungstag innerhalb der regulären Öffnungszeiten pauschal 6,- Euro.
  6. Der Verein erhebt eine Aufnahmegebühr von 10,- Euro, die nach Aufnahme in den Verein fällig wird und mit dem ersten Mitgliedsbeitrag zusammen überwiesen werden kann oder gemeinsam mit dem ersten Mitgliedsbeitrag im Lastschriftverfahren eingezogen wird.
  7. Bei Nutzung des Lastschriftverfahrens und Unregelmäßigkeiten auf den Konten des Vereinsmitglieder – z.B. mangels Deckung, Änderung der Kontonummer, der Anschrift, des Namens u.a. ohne Information an den Verein – werden pro Mahnung etwaige Rücklastschriftgebühren und eine Mahngebühr von 2,50 Euro erhoben.
  8. Es können Umlagen und / oder Sachleistungen von den Mitgliedern erhoben werden. Die Erhebung von Umlagen und / oder Sachleistungen muss von der Mitgliederversammlung beschlossen werden.
  9. Alle ordentlichen Mitglieder mit Stimmrecht ab dem vollendeten 16. Lebensjahr und bis zum vollendeten 60. Lebensjahr müssen jährlich 3 Stunden Arbeit zum Erhalt und / oder zur Pflege der vereinseigenen Einrichtungen und Anlagen erbringen. Wird die Anzahl der Arbeitsstunden nicht erfüllt, erhebt der Verein pro nicht geleistete Stunde 3,- Euro. Der eventuell fällig werdende Betrag wird per Lastschrifteinzug im Monat abgebucht, der auf den Monat folgt, in dem das Mitglied über die Abrechnung der Stunden informiert wurde, oder wird durch das Mitglied in Bar oder per Überweisung beglichen.
  10. Anschriften-, Namens- und Kontenänderungen sowie Veränderungen, die zu einer anderen Bemessung der Beitragshöhe führen, sind dem Vorstand unverzüglich mitzuteilen.
  11. Wird der Beitrag trotz schriftlicher Mahnung nicht fristgemäß entrichtet, führt dies gemäß Satzung §4 nach einem Verzug mit drei Monatsbeiträgen zum Ausschluss des Mitgliedes. Die Verbindlichkeiten bleiben davon unberührt. Für einfache Mahnschreiben ist der Verein berechtigt, ohne Nachweisführung einen Betrag von 2,50 Euro zu berechnen.
  12. Diese Beitragsordnung kann bei Notwendigkeit vom Vorstand per Beschluss geändert werden. Der Vorstand hat Änderungsbeschlüsse bezüglich dieser Satzung unverzüglich per Email an alle Mitglieder mit Email-Adresse sowie zusätzlich in der nächsten Mitgliederversammlung vorzulegen.

Fassung vom 29.10.2017